Stand: August 2020

Teilnahmebedingungen

 

Eigenverantwortung

Die Teilnahme am Unterricht erfolgt auf eigene Verantwortung. Der Veranstalter/Kursleiter ist kein Mediziner. Sein Unterricht, seine Beratung oder Empfehlung er­setzt nicht den Rat einer nach deutschem Recht zur Ausübung eines Heilberufes zugelassenen Person. Im Zweifelsfall sollte vor dem Beginn der Teilnahme an einem Kurs ein Arzt zu Rate gezogen werden.

Aktuelle Corona-bezogene Teilnahmebedingungen

Wegen der Corona-Pandemie gibt es zur Zeit nach behördlicher Verfügung bzw. der allgemeinen Vernunft gemäß besondere Anmelde-, Verhaltens- und Hygieneregelungen, die als verbindlicher Teil der Teilnahmebedingungen gelten. Die Regeln sind in einem Hygiene-Konzept zusammengefasst, dessen aktuelle Version unter folgendem Link als PDF herunterladen werden kann: https://www.freiburg-iyengar.yoga/images/Hygiene-Konzept.pdf

Nur registrierte Teilnehmer*innen dürfen am Unterricht teilnehmen. Nach § 2 Abs. 1 CoronaVO Sport und § 6 Abs. 1 CoronaVO bin ich verpflichtet, folgende Daten zu erheben:

  • Vor- und Nachname

  • Anschrift

  • soweit vorhanden: Telefonnummer oder E-Mail-Adresse

  • Datum und Zeitraum der Anwesenheit

Die Daten sind auf Verlangen der zuständigen Behörde zu übermitteln, sofern dies zur Nachverfolgung von möglichen Infektionswegen erforderlich ist. Mit Ihrer Anmeldung zum Unterricht bestätigen Sie die Datenschutz-Hinweise zur Erhebung personenbezogener Daten gemäß der CoronaVO gelesen und akzeptiert zu haben.

Anmeldung zum Yogakurs

Der Unterricht erfolgt in Form von wöchentlich stattfindenden Kursen. Ein Kurs umfasst in der Regel 10-12 aufeinander folgende Unterrichtseinheiten á 90 Minuten zu einem festen wöchentlichen Termin. Zur Teilnahme am Unterricht ist eine Anmeldung zu einem Kurs oder der Erwerb einer Mehrfachkarte (siehe unten) nötig.

Bezahlung der Kursgebühr

Eine Anmeldung zur Teilnahme an einem Kurs ist erst mit der Bezahlung der Kursgebühr bzw. der jeweiligen Mehrfachkarte gültig. Die Zahlung (bar oder Überweisung) sollte grundsätzlich vor Beginn des Kurses, spätestens aber innerhalb von zwei Wochen danach erfolgen.

Einstieg in einen laufenden Kurs

Der Einstieg in einen laufenden Kurs ist grundsätzlich möglich. Dabei gibt es folgende Optionen:

  1. Anteilige Kursbuchung: Die Kursgebühr reduziert sich anteilig entsprechend der bereits verpassten Termine. Allerdings wird in diesem Fall eine Bearbeitungsgebühr i. H. v. 5 Euro fällig. Die Gebühr entfällt bei gleichzeitiger Anmeldung zum Folgekurs.

  2. Buchung des gesamten Kurses: Die Teilnahmegebühr für den gesamten Kurs wird fällig. Die Eingangs verpassten Termine können aber nach Absprache während der Restdauer des Kurses in einem anderen Kurs nachgeholt werden.

  3. Teilnahme per Mehrfachkarte: Personen, die per Mehrfachkarte am Unterricht teilnehmen, sind an die Gültigkeitsdauer ihrer Karte gebunden, aber von der Kursstruktur unabhängig. Die Teilnahme per Mehrfachkarte ist allerdings nur möglich, sofern noch Platz im Kurs ist.

Nachholen verpasster Kursstunden

Verpasste Kursstunden können als Kulanzregelung nach Absprache ggf. innerhalb der Kursdauer in einem anderen Kurs nachgeholt werden. Voraussetzung ist, dass in dem anderen Kurs noch genügend Platz vorhanden ist. Das Nachholen verpasster Unterrichtseinheiten nach Kursende ist nicht möglich.

Kurs-Abonnement

Abonnenten sind nach Ablauf eines Kurses automatisch für den Folgekurs angemeldet und zahlen dafür eine vergünstigte Kursgebühr. Es können mehrere parallel laufende Kurse abonniert werden. Die Teilnahmegebühr für zusätzlich gebuchte Kurse verringert sich nochmals um einen festgesetzten Betrag. Die genaue Höhe der Teilnahmegebühren ist der aktuellen Preisliste zu entnehmen. Die Bezahlung erfolgt per SEPA-Lastschrift. Der jeweilige Betrag wird immer zu Beginn eines neuen Kurses von Ihrem Konto eingezogen.

Der Vertrag gilt für mindenstens ein Jahr und verlängert sich nach Ablauf dieser Zeit immer um die Dauer des nachfolgenden Kurses (i.d.R. 10-12 Wochen). Der Wechsel in einen anderen Kurs ist nach Absprache ggf. auch während der Vertragslaufzeit möglich. Nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit kann das Abonnement immer zum Ende eines Kurses gekündigt werden. Eine Kündigung muss schriftlich erfolgen und ist grundsätzlich spätestens 4 Wochen vor Beginn des nachfolgenden Kurses einzureichen.

Mehrfachkarten

Mehrfachkarten gelten kursübergreifend und berechtigen zur Teilnahme an allen regelmäßig angebotenen Terminen innerhalb des Gültigkeitszeitraums, in denen es noch freie Plätze gibt. Es können auch mehrere Termine pro Woche besucht werden. Die Gültigkeitsdauer der Mehrfachkarten beginnt mit dem Datum der ersten Teilnahme an dem jeweiligen Kurs. Eine Verlängerung der Gültigkeitsdauer aufgrund versäumter Unterrichtsstunden ist grundsätzlich nicht möglich. Sollte eine Unterrichtsstunde jedoch auf Verschulden des Veranstalters ausfallen, kann die Gültigkeitsdauer bei Bedarf entsprechend verlängert werden.

Feiertage und Ferien

An gesetzlichen Feiertagen in Baden-Württemberg findet in der Regel kein Kurs statt. Weiterhin gibt es ca. 6 Wochen Ferien im Jahr, in denen kein Kurs stattfindet. Sollte der Kursleiter (z.B. durch Krankheit) verhindert sein, wird der Kurs nach Möglichkeit durch eine/n andere/n Lehrer/in vertreten. Sollte ein Kurs ausfallen müssen, besteht kein Anspruch auf Ersatz.

Ermäßigung und Rücktritt

Teilnehmenden mit geringem Einkommen wird auf Antrag eine Ermäßi­gung von bis zu 10% der regulären Kursge­bühr gewährt. Bei Anmeldungen mit Sonderkonditionen (z.B. Abo) wird keine Ermäßigung gewährt. Bei Rücktritt von einem Kurs kann ein prozen­tualer Anteil der Kursgebühr zurückerstattet werden, wenn der Rücktritt spätestens vor der dritten Kurs­stunde gemeldet wird. Eine Verwaltungsgebühr von 10 € wird einbehalten.

 

 

 


 

Die Ethik des Yoga

Wenn Du dich für einen meiner Kurse anmelden möchtest, solltest Du die oben aufgeführten Bedingungen zur Teilnahme aufmerksam lesen und vollständig mit diesen einverstanden sein. Darüber hinaus solltest Du wissen, dass es im Yoga 10 Verhaltensregeln (yama und niyama) gibt, welche die ethische Grundlage der Yogapraxis darstellen. Diese lauten:

YAMA

  1. Gewaltlosigkeit
  2. Wahrhaftigkeit
  3. Nicht-Stehlen
  4. Mäßigung
  5. Bescheidenheit

NIYAMA

  1. Reinheit
  2. Zufriedenheit
  3. Enthusiasmus und Disziplin
  4. Bildung und Reflexion
  5. Demut